Unterstützung

Von Handel in die Ehe betroffene Frauen finden Beratung und Unterstützung bei entsprechend spezialisierten Fachberatungsstellen. Die Beratung ist immer kostenlos, anonym und unabhängig von Behörden oder anderen staatlichen Einrichtungen. Unter Hilfsangebote finden Sie sowohl Einzelheiten zur Form der Unterstützung als auch die Kontaktadressen der Beratungsstellen und Nichtregierungsorganisationen in Ihrer Nähe.
  
Weiter besteht für jede Frau die Möglichkeit, in einem Frauenhaus Schutz zu suchen.

In jedem Fall sollten Frauen, die eine Trennung wünschen, eine Rechtsanwältin oder Rechtsanwalt hinzuziehen. Diese/r kann die Argumentation des Vorliegens einer besonderen Härte innerhalb des dreijährigen eheabhängigen Aufenthaltes oder aber Verfahrensfragen zur Scheidung vertreten.

Ferner finden Migrantinnen Beratung und Unterstützung bei Migrationssozialberatungsstellen, Ehe- und Familienberatungsstellen und anderen Frauenberatungsstellen.

Gefördert vom
KOK ist Mitglied bei

Kontakt

KOK - Bundesweiter Koordinierungskreis gegen Menschenhandel e.V.
Lützowstr.102-104
Hof 1, Aufgang A
10785 Berlin

Tel.: 030 / 263 911 76
E-Mail: info@kok-buero.de